Björn Schulz STIFTUNG

Die Björn Schulz STIFTUNG ist benannt nach Björn Schulz. Der Sohn von Barbara und Jürgen Schulz erkrankte 1978 an Leukämie, 1982 starb er mit fast acht Jahren an der Krankheit. 1983 gründeten Barbara und Jürgen Schulz gemeinsam mit anderen betroffenen Eltern in Berlin den Verein KINDERHILFE – Hilfe für leukämie- und tumorkranke Kinder e.V. Ziel des Vereins war es, Eltern zu unterstützen, deren Kinder an Krebs erkrankt sind, sowie die Behandlungs- und Betreuungssituation krebskranker Kinder zu verbessern.

Die Stiftung begleitet lebensbedrohlich und lebensverkürzt erkrankte Kinder und junge Menschen bis 35 Jahre mit ihren Familien. Dies geschieht im stationären Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin Pankow und in zahlreichen ambulanten Diensten. Neben Berlin beraten die Standorte Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Bayern die Familien vor Ort. Es gibt zwei Nachsorgehäuser am Chiemsee und auf Sylt.

www.bjoern-schulz-stiftung.de

Mitgliederzeitschrift


Ausgabe 18
Neues aus dem Verein

→ Online blättern
→ Publikationen