Ev. Jugendhilfeeinrichtung Hermann Bödeker

Auf eine sehr wechselhafte und lange Geschichte blickt die Evangelische Jugendhilfeeinrichtung mit Sitz in Hannover zurück. Bereits 1883 wurde der Verein Bödeker-Krippe gegründet und die Einrichtung eingeweiht. Wurden zunächst noch Tageskinder in der Krippe betreut, kam es ab 1919 zum Umbau der Einrichtung für Heimkinder. Bis zu 150 Kinder, davon 70 Heimkinder, betreuten um 1933 die Diakonissen, Kinderpflegerinnen und Kindergärtnerinnen. Schritt für Schritt erweiterte sich die Ausstattung des Heimes, was den Alltag einfacher machte. So gab es 1924 die erste Waschmaschine und 1936 das erste Auto.

Besonders in den 60ern begann die Umgestaltung der Bödeker Krippe in eine moderne Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung. Dazu gehörte auch, dass immer mehr ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen die Arbeit übernahmen. 1998 wurde der Hort mit den noch heute rund 30 Plätzen in einem neuen Gebäude errichtet. Im Jahr 2000 erhielt die Bödeker Krippe den heutigen Namen Evangelische Jugendhilfeeinrichtung Hermann Bödeker e.V. Nach und nach wurden neue Erziehungsstellen und Wohngruppen eingerichtet. Seit 2008 gibt es ein Ferienhaus in Sachsen-Anhalt, in dem Kinder und Jugendliche ihre Ferien verbringen können. Heute arbeiten rund 70 Mitarbeiter für die Evangelische Jugendhilfeeinrichtung.

Die Evangelische Jugendhilfeeinrichtung Hermann Bödeker bietet Kindern und Jugendlichen aus oftmals problematischen sozialen und emotional verarmten Verhältnissen einen geschützten, strukturierten Lebensraum mit qualifizierter, pädagogischer Begleitung.

www.boedeker-jugendhilfe.org

Mitgliederzeitschrift


Ausgabe 18
Neues aus dem Verein

→ Online blättern
→ Publikationen