Marjon Bos

"'Blümchen' ist die Attraktion auf unserem IRMENGARD-HOF am Chiemsee. Die weiße Therapie-Eselin zieht Kinder magisch an, sie liebt es, gestreichelt zu werden und ist zum Kuscheln und Anlehen da. Dank HELP konnten wir sie für unsere kleinen (und auch so manche große) Gäste anschaffen. Herzlichen Dank!" Marjon Bos, Leiterin Björn Schulz STIFTUNG Bayern

Jessica Weiß

Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden. (P. Buck)
"Wir freuen uns sehr über die hilfreiche Unterstützung von HELP. Täter nutzen das Internet als Plattform, um gezielt und manipulativ Kinder und Jugendliche anzusprechen, sie zu treffen und sexuell zu missbrauchen. Deshalb ist es sehr wichtig, mit Schüler_innen zu diesem wichtigen Thema zu arbeiten. Ohne die Förderung von HELP könnte das Internet Präventionsprojekt gar nicht stattfinden. Vielen Dank von der Fachberatungsstelle Violetta." Jessica Weiß, Internetprojekt Violetta e.V.

Prof. Dr. Adolf Windorfer

„Der finanziellen Unterstützung von HELP e.V. ist es zu verdanken, dass wir unser Projekt „Lebensplan – mein Körper – meine Verantwortung – meine Zukunft“ überhaupt beginnen konnten. Im Namen der Schülerinnen und Schüler der drei Förderschulen in Hannover sagen wir ganz herzlichen Dank und hoffen gleichzeitig auf eine Weiterführung dieser für die Jugendlichen so wichtigen Hilfe.“ Prof. Dr. Adolf Windorfer, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung EINE CHANCE FÜR KINDER

Antje Breda

„Für unsere Praktikanten wäre eine Zimmeranmietung auf dem freien Wohnungsmarkt in München finanziell nicht möglich. Wir sind HELP e.V. sehr dankbar für die wunderbare Unterstützung bei der Wohnheimmiete und das damit große Interesse an unserer Arbeit. Das Engagement von HELP e.V. ermöglicht es uns vier Praktikanten zeitgleich im Kinder- und Jugendbereich zu beschäftigen. Vielen herzlichen Dank!“ Antje Breda, Einrichtungsleiterin der Arche, christliches Kinder- und Jugendwerk in München e.V.

Florian Beckenbauer

„Seit 2007 unterstützt HELP e.V. KEINE MACHT DEN DROGEN bei der Finanzierung unserer Adventure Camps, einem Suchtpräventionsprojekt für Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren. Etwa 2.000 Mädchen und Jungen haben seitdem begeistert an diesem Peer-Education-Programm teilgenommen. Vielen herzlichen Dank im Namen aller Teilnehmer! Wir haben HELP e.V. in der achtjährigen Zusammenarbeit als immer verlässlichen und konstruktiven Partner erlebt. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre der vertrauensvollen Kooperation.“  Florian Beckenbauer, Geschäftsführer KEINE MACHT DEN DROGEN Gemeinnütziger Förderverein e.V.

Mitgliederzeitschrift


Ausgabe 18
Neues aus dem Verein

→ Online blättern
→ Publikationen