„ganz schön anders“ Preisverleihung 2017

Seit 2014 unterstützt HELP den inklusiven Kurzfilmwettbewerb „ganz schön anders“. Im Februar wurden bei der Preisverleihung im Astor Grand Cinema Hannover die Ergebnisse des diesjährigen Wettbewerbs präsentiert.

Der Große Saal des Astor Grand Cinema war mit 500 Schülerinnen und Schülern gut gefüllt, als diese im Februar für die Preisverleihung des Kurzfilmwettbewerbs „ganz schön anders“ nach Hannover kamen.

Ganze 201 Filmteams haben in diesem Jahr am Wettbewerb teilgenommen – 71 Kurzfilme wurden rechtzeitig fertiggestellt. Die elf besten Filme wurden schlussendlich von der Jury um Schauspielerin Juliana Götze nominiert und ausgezeichnet.

Das Thema des Wettbewerbs in diesem Jahr lautete „ganz schön ungerecht“. Die Schülerinnen und Schüler haben sich dazu viele Gedanken gemacht: „Was ist denn eigentlich ungerecht?“ Und die Ergebnisse waren sehr vielfältig! Themen wie Vorurteile gegenüber Flüchtlingen, Verleumdung und Mobbing haben die Jugendlichen besonders beschäftigt.

Den ersten Platz belegte in diesem Jahr die Leonore-Goldschmidt-Schule aus Hannover. Ihr Film „Deutschland aus meiner Sicht“ überzeugte durch seinen besonderen Blickwinkel: Die Kamera wurde so eingesetzt, dass der Eindruck erschien, man selbst sei die Hauptperson. So wurde der Zuschauer in die Lage der Protagonistin versetzt und konnte die Geschehnisse hautnah miterleben. Der zweite Platz ging an die Dokumentation eines Flüchtlingsjungens der Bertholt-Otto-Förderschule in Mellendorf, gefolgt von der Graf-Anton Günther Schule auf dem dritten Platz. Sie überzeugten mit ihrem Spielfilm „Endlosschleife“.

Begeisterung löste auch die inklusive Band „The Mix“ aus, die die Gala mit starken Coversongs begleitet hat. „Bei uns ist jeder gleich viel Wert“, sagt die Frontsängerin – und das sollte immer so sein. Im nächsten Jahr geht es übrigens um das Thema Coolsein. Noch bis zum 15. Februar 2018 können sich Schülerinnen und Schüler anmelden und fünfminütige Kurzfilme einreichen.

Die Videos aller Teilnehmer sind auf YouTube zu finden.

http://www.ganz-schoen-anders.org





Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*