Klassenfahrt 2018

Die KEINE MACHT DEN DROGEN Klassenfahrt verbindet eine traditionelle Klassenfahrt mit einer Lehrerfortbildung zur Suchtprävention. Die damalige Klasse 8b vom Gymnasium Bad Nenndorf konnte 2018 mit Unterstützung von HELP an dieser Klassenfahrt teilnehmen. Torsten Deist, Beratungs­lehrer am Gymnasium, erzählt…

Eigentlich begann alles im Herbst 2017 bei einem Mentorentreffen am Gymnasium Bad Nenndorf, an dem auch Herr Wegmann von HELP e.V. teilnahm. Gemeinsam mit Frau Meyer-Engelke vom Tandem-Mentoren-Projekt überreichte er uns einen Flyer über eine Klassenfahrt ins Camp Adventure nach Walsrode, organisiert von ‚KEINE MACHT DEN DROGEN‘ und ermutigte uns, unbedingt eine Bewerbung loszuschicken.

Und dann ergänzte er, was ich als Klassenlehrer der damaligen 8b erst gar nicht glauben konnte: „Bitte unbedingt bewerben, wir von HELP werden die Kosten übernehmen, weil wir Drogenprävention in den Schulen fördern wollen. Und nehmen Sie ruhig noch ein paar Lehrer mit!“

Zunächst ohne Eltern und SchülerInnen zu informieren, weil ich zu unsicher war, ob das alles wirklich klappt, erstellte ich sofort eine Bewerbung für unsere
Klasse, da mich das Konzept der KMDD-Klassenfahrt von Anfang an überzeugte. Als ich dann erfuhr, dass meine 8b tatsächlich angenommen wurde, konnte ich es kaum erwarten, den SchülerInnen die tolle Nachricht zu übermitteln. Bald wurde ein Elternabend veranstaltet und ein Video über das Camp Adventure angeschaut. Bei aller Vorfreude gab es aber auch einige Bedenken von Seiten der SchülerInnen: „Was, wir müssen in Zelten schlafen?“ „Wir sollen unser Handy abgeben? Niemals!“

Am 14.05.2018 ging es bei wunderschönem Sommerwetter dann los: Anreise mit dem Bus in die Nähe von Walsrode, Empfang im Camp durch die coolen Teamer, Verteilung auf die Zelte, Bekanntgabe der Camp-Regeln einschließlich Abgabe der Mobiltelefone usw.

Für uns Lehrkräfte war in den ersten beiden Tagen die Multiplikatorenschulung ‚Maßhalten‘ zur Drogenprävention angesagt – eine intensive, ertragreiche und absolut lohnende Fortbildung mit den Kriminalhauptkommisaren Witte und Kappelmeier.

Es war eine tolle Mischung aus hilfreichen Informationen und praktischen Übungen und Aufgaben, die wir dann am Mittwoch und Donnerstag gleich mit unserer Klasse erproben durften. In der Zwischenzeit wurde die Klasse bestens von ihren Teamern betreut und in vielen Teambuilding- und Erlebnispädagogik-Aufgaben herausgefordert.

Ein wichtiges Ziel dabei war das Verlassen der gewohnten Komfortzone und das Überwinden eigener Grenzen, wobei der Spaß nie zu kurz kam. Und spätestens, als die erste Nacht im Zelt überstanden war, waren auch die größten Skeptiker überzeugt, dass sie hier in Walsrode eine ganz besondere Klassenfahrt erleben dürfen, die sie so schnell nicht vergessen werden. Zu den absoluten Highlights gehörten die Klettermöglichkeiten im Seilgarten, das Lagerfeuer, das Theaterstück der Gruppe Sehnsucht und nicht zuletzt die leckere und gesunde Verpflegung mit frischem Obst statt Schokolade und Chips.

Sogar der zunächst unvorstellbare Verzicht auf das Handy wurde am Ende so kommentiert: „An den fünf Tagen im Camp habe ich mein Handy überhaupt nicht vermisst!“

Zum Fazit gehört an dieser Stelle noch der Hinweis, dass diese erste Klassen­fahrt des GBN ins Camp Adventure eine gewisse Nachhaltigkeit bewirkt hat: Ein Jahr später bewarb sich die nächste Klasse erfolgreich für die KMDD-Klassenfahrt, zwei weitere KollegInnen wurden zu Multiplikatoren im Suchtpräventionsprogramm ‚Maßhalten‘ ausgebildet. Und auch für 2020 ist wieder eine Klassenreise ins Camp Adventure gebucht. Es lässt sich also sagen, dass der Anstoß und die Unterstützung durch Herrn Wegmann und Help für das Gymnasium Bad Nenndorf eine große Wirkung hatten – herzlichen Dank dafür. Fortsetzung folgt hoffentlich…

Torsten Deist


Wir von HELP danken Herrn Deist für seinen ausführlichen Bericht! Es freut uns sehr zu sehen, dass das Konzept der KMDD Klassenfahrt von SchülerInnen und auch LehrerInnen angenommen, bearbeitet und verinnerlicht wird. Das Thema Suchtprävention ist ein wichtiges Thema. HELP wird aus diesem Grund auch weiterhin die Suchtprävention bei Jugendlichen unterstützen.

Sie möchten mit Ihrer 7. bzw 8. Klasse ebenfalls an einer KMDD Klassenfahrt teilnehmen?

Dann bewerben Sie sich jetzt! HELP unterstützt Sie in der Finanzierung der Klassenfahrt.

Um sich mit Ihrer Klasse für die KMDD Klassenfahrt zu bewerben, schicken Sie bitte eine Mail an info@kmdd.de, in der Sie und Ihre Schüler folgende Fragen beantworten:
• Welche Suchtpräventionsmaßnahmen werden bereits an der Schule durchgeführt?
• Warum sollte ausgerechnet Ihre Klasse an der Klassenfahrt teilnehmen?
• Angaben zu Schultyp, Jahrgangsstufe, Klassenstärke sowie Kontaktdaten eines Ansprechpartners

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*