Violetta e.V.

Fachberatungsstelle für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen

Der Verein Violetta mit Sitz in Hannover berät seit 1989 Mädchen und junge Frauen von drei bis 26 Jahren, die sexuellen Missbrauch erfahren mussten. Auch Angehörige und Fachkräfte werden mit verschiedenen Projekten angesprochen.

Als oberstes Ziel möchte Violetta sexuellen Missbrauch verhindern und dort intervenieren, wo es nötig ist. Darüber hinaus hilft die Fachberatungsstelle Opfern sexueller Gewalt, das Erlebte zu verarbeiten. Die Mitarbeiterinnen von Violetta sensibilisieren zudem die Öffentlichkeit durch Informationsveranstaltungen und Präventionsangeboten für das Problem sexuellen Missbrauchs.

Neben persönlichen, telefonischen und anonymen Beratungsangeboten, die auf die verschiedenen Ziel- und Altersgruppen zugeschnitten sind, bietet Violetta eine psychosoziale Prozessbegleitung, Fortbildungen und Schulprojekte an.

Um sexuelle Gewalt und Cybermobbing im Netz ging es in dem zu großen Teilen von HELP mitfinanzierten Violetta-Projekt „Internet – was soll mir schon passieren?“. Das Projekt wurde 2008 ins Leben gerufen, nachdem deutlich wurde, wie groß der Bedarf von Kindern und Jugendlichen nach Aufklärung über den richtigen Umgang mit dem Internet mittlerweile ist.

© Fotos: Violetta e.V.

So hilft HELP

Unterstützung seit 2007

HELP unterstützt aktuell das Violetta-Projekt „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt:  Fachberatung – Fortbildung – Prävention“. Um das Projekt an Schulen durchführen zu können, übernimmt HELP Teile der Personalkosten der durchführenden Mitarbeiterinnen von Violetta. Zusammen mit den Schulen installieren sie Schutzkonzepte für die Schüler*innen und führen Präventionsprojekte durch.

Aktuelles von Violetta